Aktuelles

Frisches Schweinefleisch

  am Freitag 15.03.2019

 

 

 

Die Robustschweine aus der Haltung von Robert Reinartz aus Düren werden natürlich gefüttert und leben artgerecht auf Stroh. Langsames Wachstum durch Fütterung von Getreide und Gemüseabfällen und der schonende Transport zum Metzger Luysberg garantieren die gute Fleischqualität. ¼ Schwein (Portion zu 20 -25 kg)wird neben Braten und Kotelett zu schmackhafter Wurst(hausmacher Blut- u. Leberwurst, ger. feine Leberwurst, Bratwurst) verarbeitet. Außerdem ist im Fleischpaket würziger ger. Speck enthalten.

 

 

Bitte vorbestellen bis zum 08.03.2019

 

Preis: lose: 6,95€ / kg  verpackt & vac: 7,95€ / kg

 

Zu dem bieten wir zu dem Termin verschiedene Teile vom Schwein in unserem Hofladen an.

 

Sponsoring für die Jugend!

 

 

Jugendliche zu fördern, sie zu motivieren und ausländische Mitbürger gut zu integrieren, dies ist uns ein sehr großes Anliegen. Aus diesem Grunde haben wir sehr gerne der Jugendabteilung vom SC Merzenich einen kompletten Trikotsatz gesponsort.

Den entsprechenden Zeitungsartikel finden Sie hier!

Sie sind wieder da:

Unsere stolzen Hähne!

 

Nach 16 Wochen Mastzeit haben Sie uns in unserem hauseigenen Test mit ihrer hervorragenden Fleischqualität überzeugt. Das Fleisch ist sehr aromatisch und ähnlich wie bei einem Fasan.

Bei der Zubereitung sollte eine längere Bratzeit berücksichtigt werden.

Wir empfehlen die Zubereitung in eienem geschlossenen Schmortopf.

 

Ab dem 04.04.2017 erhalten Sie wieder frisch in unseren Hofladen stolze Hähne und überzeugen sich selbst von der hervorragenden Fleischqualität!

 

 

Langer Schnabel, stolzer Hahn

 

Liebe Kunden,

 

 

 

Tierwohl hat bei uns oberste Priorität.

 

Langer Schnabel, …

 

Zum Ende des Jahres 2016 halten wir auf dem Hermannshof ausschließlich Hennen mit ungekürzten, naturbelassenen Schnäbeln. In den Ställen mit überdachtem Auslauf steht den Hennen 50% mehr Stallgrundfläche zur Verfügung. In den anderen Ställen haben wir die Besatzdichte um 10% reduziert.

 

Wir bieten den Hennen zur Beschäftigung Pickschalen, Getreide und Kalk, sowie Staubbäder mit Steinmehl an. Hier können die Hühner Körner und Steinchen picken und im Staub baden und scharren, wie in der Natur.

 

Zusätzlich füttern wir an unsere Hühner duftendes und kräuterreiches Eifelheu, was eine besonders hochwertige und natürliche Rohfaserquelle ist.

 

Dies unterstützt neben dem Einsatz eines hochwertigen Legehennenfutters die ausgewogene und gesunde Ernährung der Hühner.

 

Die Umsetzung dieser Maßnahmen die ausschließlich in Handarbeit durchgeführt werden, fordert das gesamte Stallteam auf dem Hermannshof. Belohnt wird unsere Mühe mit ausgeglichenen und zufriedenen Hennen, die trotz ungekürzter Schnäbel kein Bedürfnis haben, sich gegenseitig zu picken.

 

… stolzer Hahn

 

Die Geflügelzucht hat zwei Zuchtrichtungen hervorgebracht: Fleischhähnchen und Legehennen.

 

Von der Fleischrasse werden weibliche und männliche Tiere gleichermaßen als Brathähnchen verwendet, so wie wir sie in unserem Hofladen anbieten.

 

Bei den Legehennen werden die männlichen Küken als Futter für Reptilien und Greifvögel in Tierparks und Zoohandlungen genutzt. Eine Aufzucht oder Mast der Hähne erfolgt allerdings nicht.

 

Trotzdem starten wir jetzt den Versuch männliche Legehennen-Küken aufzuziehen und ab Anfang Oktober können Sie diese Hähne als küchenfertige Brathähnchen in unserem Hofladen in Nörvenich-Eschweiler über Feld kaufen.

 

Da diese Hähne die Geschwister der Legehennen sind, können sie mit der Fleischfülle der Masthähnchen Artgenossen nicht mithalten.

 

Wir erwarten, dass die Hähne maximal 1,5kg schwer werden, obwohl die Tiere die drei- bis vierfache Futtermenge im Vergleich zu den Fleischhähnchen fressen werden. Wegen ihres geringen Gewichts eignen sie sich nicht zum Zerlegen in Schenkel und Brustfilets.

 

Wir erreichen jedoch durch die verlängerte Mastzeit von 12-16 Wochen, statt 7-8 Wochen, eine besonders gute Fleischqualität. Das Fleisch dieser Hähne ist fester und sehr aromatisch. Bei der Zubereitung sollten Sie eine längere Bratzeit einplanen.

 

Außerdem müssen wir uns darauf einstellen, dass der Schlachtaufwand für diese Tiere erheblich größer ist.

 

Wir stellen uns diesen Herausforderungen gerne! Testen Sie die stolzen Hähne und sagen Sie uns Ihre Meinung.

 

 

 

 Ihre Familie Püllen